Claudia stellt sich vor: Tragen gibt mir ein Gefühl von Freiheit

Aktualisiert: Sept 18

Wie der Kinderwagen verstaubte und ich zur Trageberaterin wurde.



Bevor unsere Tochter zur Welt kam, stellte ich mir vor, wie ich mit Kinderwagen und Kaffee in der Hand gemütlich flanierend den Herbst geniessen würde. Vom Kinderwagen wollte die Kleine aber nichts wissen, viel lieber wollte sie eng am Körper getragen werden. Das motivierte mich dazu, mich mit dem Thema Tragen zu befassen, und ich begann mich umzuhören, was für Tragesysteme es gibt. Dabei tat sich mir eine neue Welt auf. Die Vielfalt an farbenfrohen gewobenen Tüchern und Tragehilfen fasziniert mich sehr. So habe ich aus meiner Not, ein Kind zu haben, dass den Kinderwagen verweigert, eine Tugend gemacht und mit Manuela zusammen die Ausbildung zur zertifizierten Trageberaterin absolviert.


Mit meiner Tochter auf dem Rücken fühlt sich Unterwegssein wie ein kleines Entdeckungsabenteuer an.

Als Familie sind wir viel in der Natur zu Fuss unterwegs. Ich finde es einfach genial, dass wir dank Tragehilfe die Freiheit haben, auch mit mittlerweile dreijährigem Kind noch Berge zu erklimmen. Mit meiner Tochter auf dem Rücken fühlt sich Unterwegssein wie ein kleines Entdeckungsabenteuer an. Diese Freiheit und Freude möchte ich meinen Beratungskund*innen weitergeben.

41 Ansichten
  • Instagram

© 2020 von Claudia Grieder-Rüegger + Manuela Gallati